Angestellten-Einzelschule

Auf DigiSpur bleiben - der Staat belohnt das!

Gönnen Sie sich ein geistiges Jogging, das Ihnen Aufwertung auf dem Arbeitsmarkt und damit auch Aufwertung Ihres Selbstwertgefühls verschafft. Sie brauchen dazu nur Motivation, Zeit und jemanden, der die Förderung organisiert.

Veredeln Sie Ihre Stärken und schließen Sie Ihre Lücken. Stellen Sie sich auf einen Coachingumfang von 40 bis 100 Stunden ein. Ziehen Sie mal den Vergleich: 100 Stunden Jogging, verteilt auf vernünftige Portionen. Das verschafft Ihnen Kondition, Gesundheit, vielleicht einen optischen Vorteil usw. Ganz klar, dass durch praktische, auf Sie persönlich abgestimmte Inhalte und Kleinprojekte Ihre Geistes- und DigiVerfassung einen Qualitätssprung macht.

Weiterlaufen des Förderprogramms

Offiziell läuft das beste Förderprogramm des Landes am 30.6.2021 aus. Anträge werden bis zum 30.4.2021 angenommen. Wir haben die berechtigte Hoffung auf eine Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Jetzt anfragen.

 



Digi-Qualifikation für Ihren Beruf:

Ihre Vorab-Auswahl aus der Vielfalt der Berufs-Kompetenzen:

allgemeine Softwareanwendungen (Office-Paket; Foto-, Audio-, Videobearbeitung usw.) auswählen und einsetzen
Informationen medienübergreifend recherchieren, bewerten, strukturieren und weiterverwenden
mediale Produkte gestalten
medial gestützte Kommunikation verantwortungsvoll nutzen
eigene Lernbedarfe hinsichtlich aktueller IT-und Medienentwicklungen erkennen und entsprechende Lernprozesse initiieren
Strategien zur Problemlösung durch Algorithmen erkennen, verstehen und entwickeln und deren Einfluss auf gesellschaftliche Entwicklungen reflektieren


allgemeine Softwareanwendungen

  • Mit welchen Grundlagen beherrsche ich meinen Computer effektiv?
  • Jeder nutzt Office-Software mit Textverarbeitung und Tabellenkalkulation.
  • Welche spezifische Software passt am besten zu meiner Arbeit?

medienübergreifende Informationen

  • Jegliche Informationen sind verfügbar, man muss sie nur finden.
  • Einmal gefunden, übersichtlich aufbereitet, an jedem Ort mit jedem Gerät abrufbar.
  • Neben den Chancen gibt es Risiken => Informations- und Medienkritik ist wichtig.

multimediale Produkte gestalten

  • Der Trend geht zu technisch aufwendigen Dokumentationen und Präsentationen.
  • Zunehmend werden Storytelling und Erklärfilmchen als Methoden verwendet.
  • Interaktivität und Online-Live-Events vervollständigen die Darstellung.

medial gestützte Kommunikation

  • Die übliche Telefonie wird vielfach durch Chats und Videochats ergänzt.
  • Videokonferenzen etablieren sich als übliches Besprechungsformat.
  • Ein Anspruch besteht in der Verschmelzung von Präsentation und Kommunikation.

Wissensmanagement und Lernprozesse

  • Grundlagenwissen, gesetzliche Rahmen und müssen permanent zugänlich sein.
  • Die Darstellung von Workflows optimieren Einarbeitung und Qualität.
  • Die Zukunft innerbetrieblicher Fortbildung liegt im Angebot für kollektives Selbstlernen.

Problemlösung durch Algorithmen

  • Mitarbeiter müssen Probleme identifizieren und Anforderungen formulieren können.
  • Darüber hinaus sind Lösungsstrategien zu entwickeln und Bedarfe zu ermitteln.
  • Digitale Lösungen bedürfen der vorherigen algorithmischen Modellierung des Ablaufs.